EU will KI-Amt eröffnen

31. Januar 2024

Am 24.01.2024 verkündete die Europäische Kommission (EU-Kommission), dass sie ein Europäisches Amt für Künstliche Intelligenz (AI Office oder KI-Amt) eröffnen will. Diese Entscheidung geht einher mit den jüngsten Entwicklungen in Bezug auf die geplante KI-Verordnung und soll ebenfalls zur effektiveren Regulierung und Überwachung von KI in der EU beitragen.

Die Ausgestaltung des KI-Amtes

Entsprechend der veröffentlichten Entscheidung wird das KI-Amt innerhalb der EU-Kommission in die Verwaltungsstruktur der Generaldirektion Kommunikationsnetze, Inhalte und Technologien integriert. Sie betont, dass diese Institution keine Auswirkungen auf die Befugnisse nationaler und europäischer Einrichtungen bei der KI-Überwachung haben soll.

Die Hauptaufgaben des AI Offices

Die EU-Kommission listet verschiedene Aufgaben auf, die das KI-Amt übernehmen soll. Zunächst soll das Amt bei international agierenden Initiativen strategisch mitarbeiten und dabei die Interessen der EU vertreten. Daneben soll die Einrichtung bei der Entwicklung von, der Gesellschaft und Wirtschaft dienenden, KI-Regeln unterstützen. Zudem soll die Institution auch bei der Einführung von, der Allgemeinheit zugutekommenden, KI-Systemen helfen. Hinzu kommt die Überwachung der Entwicklung des KI-Marktes und von KI-Technologien und -Systemen. Dabei soll auch die Umsetzung von Regeln kontrolliert werden. Hiermit einher geht die Verfolgung von Regelverstößen. Es ist auch Aufgabe des AI Offices Werkzeuge und Methoden zu entwickeln, um insbesondere größere generative KI-Modelle auf Risiken zu evaluieren.

Unterstützung bei der Umsetzung der KI-Verordnung

Gerade in Bezug auf die geplante KI-Verordnung soll das neue Amt bei der Umsetzung der Regeln unterstützen. Darunter fällt die Förderung der einheitlichen Anwendung der KI-Verordnung, die Unterstützung der Kommission bei der Erstellung von Leitlinien zur Umsetzung des neuen Gesetzes und die technische Unterstützung bei der Koordinierung der Regulierung.

Fazit

Die Entscheidung soll am 21.02.2024 in Kraft treten. Dass die EU ein KI-Amt eröffnen will, passt zu den sonstigen Bestrebungen die rasante Entwicklung von KI zu regulieren. Die nächsten Monate werden zeigen, inwieweit das AI Office in der Lage ist, seine vielfältigen Aufgaben erfolgreich umzusetzen und somit einen entscheidenden Beitrag zur KI-Regulierung in der Europäischen Union zu leisten.