Deutsche Post scannt Briefverkehr

12. Juli 2013

Was im Postwesen der USA bereits eine kürzlich öffentlich gewordene Praxis ist, scheint offensichtlich auch in Deutschland an der Tagesordnung zu sein: Das Scannen der Umschläge des Briefverkehrs. Der US Postal Service kontrolliert und speichert den Briefverkehr nach einem Bericht der New York Times indem sie jeden Umschlag abfotografiert. Wie nun die Onlineausgabe der Welt berichtet, gehört dieses Verfahren jedoch auch zum Vorgehen der Deutschen Post. Ein Unternehmenssprecher erklärte hierzu, die Daten würden nur testweise um Rahmen langfristiger Projekte erhoben um dadurch die Zollabfertigung zu vereinfachen. Zudem seien nur Daten von Unternehmenskunden und keine Informationen über Briefe und Pakete von Privatpersonen von der Übermittlung betroffen. Lediglich „in seltenen Fällen und nur nach expliziter Aufforderung weitere Informationen über die Sendungen zur Verfügung zu stellen“ würde dies geschehen. Wie diese Ausnahme genau gehandhabt wird und welche Informationen weitergegeben werden blieb bislang jedoch offen.

Kategorien: Allgemein
Schlagwörter: ,